Käse international/“Käse können wir gut leiden“ – Kinderchortage 29.06. bis 01.07. in Jettenbach
Käse, Käse, alles Käse – unter diesem Motto fanden am letzten Juniwochenende die Kinderchortage auf dem Obermeierhof in Jettenbach bei Mühldorf statt. Einstudiert wurde eine gekürzte Fassung des Criminals „Max und die Käsebande“ von Peter Schindler unter der musikalischen Leitung von Julia Arling. Es waren insgesamt 26 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren aus dem gesamten Gebiet des Sängerbundes angereist, um ein ganzes Wochenende gemeinsam zu singen und fleißig zu proben.
Bild 1 von 5
2012_Kinderchortage_1
Foto: BSB
Bild 2 von 5
2012_Kinderchortage_2
Foto: BSB
Bild 3 von 5
2012_Kinderchortage_3
Foto: BSB
Bild 4 von 5
2012_Kinderchortage_4
Foto: BSB
Bild 5 von 5
2012_Kinderchortage_5
Foto: BSB
Im Königreich Käsien geht es drunter und drüber seitdem Rolly Harzer und Yogi Yoghurt den amtierenden Käsekönig Kurt entführt und sich selbst als Herrscher des Reiches ernannt haben. Dies ist auch der Aufreger bei der jährlichen Hauptversammlung der Käser, wo sich Molly Appenzell, Seppi Blauschimmel, François Camembert, Luigi Parmigiano und Jacky Chester treffen, um neue Rezepte auszutauschen und Probleme im Königreich zu beseitigen. Doch als Antje Edamer eintrifft, verschärft sich die Situation, denn sie berichtet, dass Yogi Yoghurt und Rolly Harzer sich dazu entschlossen haben, von nun an nur noch faden, billigen Einheitskäse zu produzieren. Einheitskäse? Nicht mit den Käsern. Sie wollen aufbrechen, um diesen Affront zu unterbinden, aber sie merken schnell, dass sie alleine zu wenige sind. Es bleibt ihnen nichts anderes übrig, als sich mit der Käsebande um Mäuserich Max zu verbünden. Gemeinsam ziehen sie zur Burg des Königs und überwinden mit einer List Yogi Yoghurt und seine Anhänger. Anschließend befreien sie den Käsekönig Kurt, wobei dieser jedoch die Macht an seine schöne Tochter Mozzarella abgibt und das künftige Wohlergehen des Königreichs Käsien dadurch sichert.
Die 16 Mädchen und 10 Jungen probten das ganze Wochenende sehr eifrig und mit voller Begeisterung auch bei größter Hitze, um dann am Sonntagnachmittag stolz ihren Eltern, Geschwistern und Bekannten die Stücke vorzutragen
Bild 1 von 5
2012_Kinderchortage_11
Foto: BSB
Bild 2 von 5
2012_Kinderchortage_12
Foto: BSB
Bild 3 von 5
2012_Kinderchortage_13
Foto: BSB
Bild 4 von 5
2012_Kinderchortage_14
Foto: BSB
Bild 5 von 5
2012_Kinderchortage_15
Foto: BSB
Auch zwischen den Proben war für Unterhaltung gesorgt und alle hatten viel Spaß bei einer Rallye quer über den ganzen Hof oder verschiedenen Gruppenspielen im Freien. Das Wetter zeigte sich das ganze Wochenende von seiner besten Seite und zum Glück verschaffte zwischendrin eine Wasserschlacht Abkühlung; auch eine kreative Basteleinheit für die Bühnenoutfits lockerte den straffen Probenplan auf.
Bild 1 von 5
2012_Kinderchortage_6
Foto: BSB
Bild 2 von 5
2012_Kinderchortage_7
Foto: BSB
Bild 3 von 5
2012_Kinderchortage_8
Foto: BSB
Bild 4 von 5
2012_Kinderchortage_9
Foto: BSB
Bild 5 von 5
2012_Kinderchortage_10
Foto: BSB
Dass so viel Käse auch müde machen kann, wurde dann von den Betreuerinnen Susanne Grünfelder, Katharina Pföß und Magdalena Kleeberger festgestellt, die die Kinder dann wieder in ihren käsefreien Alltag entließen.
Magdalena Kleeberger, Katharina Pföß
Erstellt von Susanne Grünfelder am 02.07.2012
Letzte Aktualisierung am 10.04.2013